Backen mit wenig Kohlenhydraten? - Es ist möglich!

03.09.2013 – Gewisse Vorhaben scheinen unmöglich, bis einer kommt und es einfach macht. Im wahrsten Sinne des Wortes passt dieser Satz auch zu einer Diabetikerin, die es leid war nach jedem Stück Kuchen Blutzucker zu messen und Insulin zu spritzen.

 

Foto: © Marion Carrington/www.das-low-carb-backbuch.de

Für gute Backwaren braucht man Mehl und Zucker. Daran scheint kein Weg vorbeizuführen. Für Diabetiker, die gerne mal ein Stück Kuchen zum Kaffee essen und dabei nicht sofort an den Blutzucker denken möchten, kann dies schnell sehr mühsam werden. Die einzige Möglichkeit dies zu umgehen, nämlich kohlenhydratfreie Backwaren zuzubereiten, scheint jedoch fast unmöglich.

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg

Marion Carrington, selbst Typ 1 Diabetikerin, hat dies jedoch versucht und schlussendlich auch erfolgreich geschafft. Bereits einige Monate nach der Diagnose wünschte sie sich einmal ein Stück Kuchen zu essen, ohne sich sofort Gedanken über ihren Blutzucker machen zu müssen. Die einzige Möglichkeit schien es zu sein, kohlenhydratfreie Backwaren herzustellen. Um dieses Ziel zu erreichen musste die Hobbybäckerin drei Probleme lösen.

1. Der Haushaltszucker musste ersetzt werden.

2. Das Mehl musste ersetzt werden.

3. Es sollte gut schmecken.

Nach zeitintensiven Recherchen waren die ersten beiden Probleme gelöst. Anstelle von Zucker kommt der Zuckeraustauschstoff Xylit zum Einsatz. Statt dem Mehl wird eine Mischung aus gemahlenen Nüssen, steifem Eischnee, Sojamehl und Johannisbrotkernmehl verwendet.

Marion Carrington hat auf Basis dieser Ersatzstoffe so erfolgreich leckere Rezepte für kohlenhydratfreie Backwaren kreiert, dass sie nun sogar ein Backbuch darüber geschrieben hat.

Das Low-carb Backbuch bei Amazon. Ein wertvoller Tipp für alle Diabetiker, die hin und wieder gerne etwas Süßes naschen möchten.

BJ

 

 

Wichtiger Hinweis:

Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder –behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Die Beantwortung individueller Fragen durch unsere Experten ist leider nicht möglich

 

Teile diesen Artikel

Submit to Facebook Submit to Google Bookmarks Submit to Twitter

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Tags