Diabetes und Alkohol

7.5.2013 – Der Genuss eines guten Glas Wein oder einfach mal mit Freunden anstoßen – Diabetiker jedoch sollten soweit als möglich auf Alkohol verzichten. Wer trotzdem ein Glas genießen möchte, kann dies ab und zu tun, sollte aber auf einige Regeln Rücksicht nehmen.

 

Alkohol ist Bestandteil unserer Ess- und Trinkkultur und spielt besonders bei sozialen Anlässen auch eine gesellschaftliche Rolle. Diabetiker sollten auch hier zurückstecken und im Idealfall ganz auf das Genussmittel verzichten. Wenn Sie doch hin und wieder etwas Alkohol genießen möchten, können Sie dies unter Einhaltung einiger Regeln tun.

Wie wirkt Alkohol bei Diabetikern?

Das Risiko: Alkohol kann bei Diabetikern einen Unterzucker auslösen. Der Blutzucker sinkt übrigens auch bei Stoffwechselgesunden in einem bestimmten Rahmen. Die Meisten kennen diesen Effekt des Alkohols dadurch, dass nach einer längeren Nacht mit reichlich Alkohol Heißhunger entsteht. Da sich dies bei Zuckerkranken jedoch unberechenbar auf den Blutzuckerspiegel auswirkt, ist es besonders wichtig die Wirkung von Alkohol auf den eigenen Körper zu kennen. Zusätzlich lassen blutzuckersenkende Medikamente und Insulin den Blutzucker noch weiter absinken. Dies beginnt bereits wenige Minuten nach dem Alkoholgenuss und kann bis 24 Stunden danach andauern.

Auf der sicheren Seite!

Wollen Sie nun Alkohol trinken, messen Sie vorher ihren Blutzuckerspiegel und essen Sie etwas entweder bevor oder während Sie trinken. Auch vor dem zu Bett gehen muss noch einmal gemessen werden um sicher zu gehen, dass die Werte in einem sicheren Bereich sind – zwischen 100 und 140 mg/dl sollte der Blutzucker sein. Ist der Blutzuckerspiegel zu niedrig, sollten Sie etwas essen, bevor es in die Federn geht.

Das Dilemma: Die Symptome von zu viel Alkohol und einer Hypoglykämie können unter Umständen sehr ähnlich sein. Schläfrigkeit, Verwirrtheit und Desorientiertheit. Um im Ernstfall nicht als betrunken abgestempelt zu werden und somit die notwendige Therapie der Hyperglykämie nicht zu bekommen, können Sie beispielsweise eine Diabetesanhänger tragen.

Einige Richtlinien:

Wenn Sie sich entschließen Alkohol zu trinken, dann limitieren Sie die Menge schon im Voraus und genießen das Getränk am besten zu einem guten Essen. Sprechen Sie auf jeden Fall vorher mit ihrem Arzt oder Diätologen darüber.

Frauen sollten maximal ein alkoholisches Getränk pro Tag zu sich nehmen. Männer bis zu 2 Getränke pro Tag. (Ein Getränk entspricht ungefähr einem Seiterl Bier oder einem Viertel Wein.)

Wenn Sie öfter Alkohol trinken, müssen Sie ihren Arzt unbedingt darüber informieren, im Besonderen bevor er Ihnen ein neues Medikament verschreibt.

Einige Tipps:

Trinken Sie nur, wenn ihr Blutzucker unter Kontrolle ist und lassen Sie keine Mahlzeit ihres Ernährungsplans aus.

Messen Sie ihren Blutzucker sicherheitshalber öfter.

Tragen Sie einen Diabetes-Anhänger um als Diabetiker erkannt zu werden sollten Sie einen Unterzucker erleiden und Hilfe benötigen.

Trinken Sie ihr Getränk langsam. 

Bevorzugen Sie gespritzte Getränke eher als puren Alkohol.

Trinken Sie idealerweise zum Essen.

Planen Sie für mehrere Stunden nach dem Trinken nicht Autofahren zu müssen.

BJ

Wichtiger Hinweis:

Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder –behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Die Beantwortung individueller Fragen durch unsere Experten ist leider nicht möglich

Teile diesen Artikel

Submit to Facebook Submit to Google Bookmarks Submit to Twitter

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Tags