Insulin bald zum schlucken?

11.3.2014 – Wer mit Typ I Diabetes lebt, muss sich auch an Nadeln gewöhnen. Ohne die lebensrettenden Insulininjektionen kann man die Stoffwechselerkrankung nicht überleben. Ein junger Wissenschaftler hat nun eine alte Idee neu aufgerollt und möglicherweise einen Weg gefunden, Insulin auch als Tablette zu verabreichen.

 


Warum kann man Insulin nicht als Tablette einnehmen? Diese Fragen stellt sich wohl jeder insulinabhängige Diabetiker zu Beginn der Therapie. Die sich ständig wiederholenden Insulininjektionen sind zwar eine sehr gute Therapie, stellen für die Betroffenen allerdings auch eine große Belastung dar.

Warum kann man Insulin nicht schlucken?

Der Grund dafür liegt sowohl im Aufbau des Hormons Insulin als auch in dessen Größe. Bei Insulin handelt es sich um ein sogenanntes Proteohormon, das heißt, es ist Eiweißmolekül. Eiweiß wird allerdings von der Säure in unserem Magen vorverdaut und dabei geht dessen Wirkung verloren. Dies dient natürlich auch dem Schutz unseres Körpers vor unzähligen biologisch wirksamen Eiweißen, die wir ständig mit der Nahrung zu uns nehmen. Außerdem ist Insulin ein riesiges Molekül, welches nicht passiv durch die Darmschleimhaut in den Blutkreislauf gelangen kann.

Alte Idee neu aufgerollt

Ein indischer Forscher hat nun eine alte Idee neu aufgerollt und einen echten Durchbruch erzielt. Nach vier Jahren intensiver Forschung, ist es dem Team um Dr. Sanyog Jain nun gelungen, eine „Insulin-Pille“ herzustellen. Um dies zu ermöglichen, mussten die Wissenschaftler das Insulin in eine Art „öligen Tropfen“ einbetten, um es vor der Magensäure zu schützen.

Dies wurde schon mehrfach versucht, scheiterte allerdings daran, dass das so ummantelte Insulin im Darm nicht aufgenommen werden kann. Die schlaue Idee von Dr. Jain war es nun, diese Tropfen ihrerseits auch noch einmal zu ummanteln, nämlich mit Folsäure. Folsäure ist den meisten wohl besser bekannt unter dem Namen Vitamin B 9. Diese Vitamin B Hülle hilft dabei die „Insulintropfen“ in den Blutkreislauf zu befördern.

Erste Versuche erfolgreich

Die ersten Versuche an diabetischen Ratten liefen erfolgreich. Nun heißt es für das Forscherteam die Ergebnisse von klinischen Studien abzuwarten. Zeigen diese ein ähnlich gutes Ergebnis wie im Tierversuch, wäre dies ohne Zweifel ein großer Durchbruch in der Insulintherapie.

ACS news

Economic Times

BJ

Wichtiger Hinweis:               

Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder –behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Die Beantwortung individueller Fragen durch unsere Experten ist leider nicht möglich

Teile diesen Artikel

Submit to Facebook Submit to Google Bookmarks Submit to Twitter

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Tags