Insulin Bioreaktor zum Implantieren

26.10.2013 – Alleine in Österreich leiden ungefähr 50.000 Menschen an Typ I Diabetes. Die momentan einzige Therapiemöglichkeit ist die Injektion von Insulin durch die Haut. Ein ehrgeiziges Forschungsprojekt in deutsch-israelischer Kooperation versucht dies nun zu ändern.

 

 

Bei Typ I Diabetes werden die insulinproduzierenden Zellen des Körpers durch das eigene Immunsystem zerstört. Die aktuell einzige Therapiemöglichkeit besteht in der Injektion von biotechnologisch hergestelltem Insulin. Die Herstellung von Insulin ist ein hoch technologischer Prozess, welcher in riesigen Bioreaktoren abläuft. Das so produzierte Insulin wird anschließend gereinigt, in Fläschchen abgefüllt und steht dann dem Patienten zur Injektion zur Verfügung.  Dresdner Forscher wollen dieses System nun so verkleinern, dass es sich in Form eines kleinen Bioreaktors direkt unter die Haut von Typ I Diabetikern transplantieren lässt. Der Behälter soll ungefähr die Größe eines Herzschrittmachers haben, mit insulinproduzierenden Zellen gefüllt sein und so kontinuierlich Insulin produzieren. Für die Therapie kämen ungefähr zehn Prozent der Typ I Diabetiker in Frage, sagt Prof. Bornstein vom Universitätsklinikum der TU Dresden.

Alternative zur Bauchspeicheldrüsentransplantation

Dieser neue, technische Lösungsansatz soll eine Alternative zur Transplantation der Bauchspeicheldrüse darstellen. Auf Medikamente zur Unterdrückung des Immunsystems, wie sie bei einer Organtransplantation notwendig sind, könnte bei diesem System verzichtet werden.

Derzeit wird das neue System im Tiermodell getestet und ist noch nicht am Menschen einsetzbar. Läuft alles wie geplant, wären erste Studien am Menschen in zwei bis drei Jahren möglich.

BJ

 

Wichtiger Hinweis:

Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder –behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Die Beantwortung individueller Fragen durch unsere Experten ist leider nicht möglich

Teile diesen Artikel

Submit to Facebook Submit to Google Bookmarks Submit to Twitter

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Tags