Mit Nüssen Kohlenhydrate ersetzen

8.8.2013 – Nüsse sind aufgrund ihrer besonderen Nährstoffzusammensetzung ein wertvoller Bestandteil für die Ernährung. Neben besonders hochwertigen Fettsäuren enthalten sie auch Eiweiß, Vitamine, Ballaststoffe und noch vieles mehr. Zu gesund also um sie nur zu Weihnachten zu essen.

 

Nüsse lassen sich gut lagern und sind ein hochwertiger Energielieferant. Daraus lässt sich erahnen, warum Nüsse besonders früher vor allem im Winter gegessen wurden – sie sind ein guter Wintervorrat. Dass Nüsse aufgrund ihres hohen Fettgehalts ungesund wären, konnte mittlerweile durch Ernährungsstudien absolut widerlegt werden.

Nüsse sind gesund

Das Gegenteil ist sogar der Fall: mehrere Studien konnten nun schon zeigen, wie wertvoll Nüsse für die Gesundheit sein können. Die viel zitierte „Nurses Health Study“ beispielsweise konnte zeigen, dass ein wöchentlicher Konsum von 150 Gramm Nüssen das Herzinfarktrisiko um 35% senkt. Laut Empfehlung des amerikanischen „National Heart, Lung and Blood Institute“ sollen vier bis fünf Portionen Nüsse pro Woche verzehrt werden.  

Neben den positiven Auswirkungen auf das Herz-Keislaufsystem wollte man auch herausfinden ob sich eine Auswirkung auf den Blutzuckerstoffwechsel finden lässt.

Dr. David Jenkins hat gemeinsam mit seinen Kollegen eine Studie durchgeführt, um diese Frage etwas zu beleuchten. Die Forscher des St. Michaels Hospital in Toronto, Kanada, kamen zu einem beeindruckenden Ergebnis.

Das positive Ergebnis vorweg: Ersetzt man als Diabetiker einen Teil der durch Kohlenhydrate aufgenommene Kalorien mit Nüssen, kann man den HbA1c-Wert um 0,21 Prozent senken, die ungesättigten Fettsäuren im Blut um über acht Prozent erhöhen und das „schlechte“ LDL Cholesterin im Blut senken.

Der Studienaufbau

Dafür teilten sie 117 Typ-2 Diabetiker für drei Monate in drei Gruppen. Pro 2.000 kcal ersetzten sie 475 kcal der Ernährung mit Nüssen für die erste Gruppe, halb Nüsse halb Muffins für die zweite Gruppe und nur Muffins für die dritte Gruppe.

Der Studienaufbau war demnach so ausgelegt, kohlenhydratreiche Nahrungsmittel durch Nüsse zu ersetzen. Die rund 75 Gramm Nüsse setzten sich aus ungesalzenen Mandeln, Pistazien, Walnüssen, Haselnüssen, Erdnüssen, Cashewnüssen und Macadamia Nüssen zusammen. Auch der Muffin war ein gesundes, ungesüßtes Vollkornprodukt mit ähnlichem Proteingehalt und Brennwert wie die Nüsse.

Fazit

Das Ergebnis spricht jedenfalls für sich. Nüsse sind gesund. Den hohen Brennwert von Nüssen, nämlich ungefähr 600 kcal pro 100 Gramm, sollte man jedoch nicht vergessen, gerade wenn man Gewichtsprobleme hat. Da Nüsse aber besonders gut sättigen, sind sie auch für den Diätplan bestens geeignet.

BJ

Wichtiger Hinweis:

Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder –behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Die Beantwortung individueller Fragen durch unsere Experten ist leider nicht möglich

Teile diesen Artikel

Submit to Facebook Submit to Google Bookmarks Submit to Twitter

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Tags