ddd

Therapiemöglichkeiten – Ein Überblick

Je nach Diabetes Typ existieren verschiedene Therapiemöglichkeiten. Hier unterscheidet sich der Typ 1 Diabetiker, der unter einer Autoimmunerkrankung leidet, wesentlich vom Typ 2 Diabetiker, der unter einer Stoffwechselstörung leidet. So grundsätzlich verschieden wie diese beiden Erkrankungen sind, sind es auch die notwendigen Therapien.

Während der Typ 1 Diabetiker sofort auf die künstliche Zufuhr von Insulin lebensnotwendig angewiesen ist, kann der Typ 2 Diabetiker die beginnende Erkrankung mit einer dauerhaften Ernährungsumstellung, regelmäßiger Bewegung und Gewichtsreduktion hinauszögern oder sogar verhindern.

Ebenfalls kommen für den Typ 2 Diabetiker mehr als für den Typ 1 Diabetiker alternative Therapien in Frage. Um die Zufuhr von Insulin führt bei Typ 1 Diabetes kein Weg vorbei. Es ist ein lebensnotwendiges Hormon, welches der Typ 1 Diabetiker nicht mehr selbst produzieren kann. Der Typ 2 Diabetiker allerdings produziert ausreichend, ja sogar zu viel von diesem Hormon – die Körperzellen reagieren nur nicht ausreichend darauf. Hier kann man mit unterschiedlichen alternativen Therapien versuchen vorsichtig einzugreifen.  Von verschiedenen Pflanzenextrakten über Zimt bis Ayurveda reicht die Palette.

Auch die Therapie mit dem Skalpell scheint möglich. Da Übergewicht bei vielen Typ2 Diabetikern  in hohem Ausmaß mit verantwortlich für die Erkrankung ist, kann – als letzte Option für gut ausgewählte Patienten – die Bariatrische Chirurgie Erfolge bringen. Verschiedene Operationsmethoden zur Magenverkleinerung stehen zur Verfügung um das Übergewicht zu reduzieren und damit eventuell sogar Diabetes zu heilen.

Für Typ 1 Diabetiker besteht ebenfalls eine chirurgische Therapieoption, die Pankreastransplantation. Nie wieder Insulin spritzen, aber für einen hohen Preis – lebenslange Immunosuppression um eine Abstoßung des fremden Organs zu verhindern. An der Lösung dieses Problems wird weltweit fieberhaft gearbeitet. Ein künstliches Pankreas, hergestellt aus körpereigenen Zellen, wäre die Heilung für diese Patienten. Nie wieder Insulin spritzen, ohne Nebenwirkungen.

 

BJ

Wichtiger Hinweis:

Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder –behandlung verwendet werden. Er kann einen Arztbesuch nicht ersetzen. Die Beantwortung individueller Fragen durch unsere Experten ist leider nicht möglich

Blutzucker messen – so machen Sie es richtig!

7.10.2012 - Die exakte Messung des Blutzuckerspiegels ist notwendig, um die Therapie des Diabetikers präzise zu steuern. Wer auf diese regelmäßige Messung angewiesen ist, möchte natürlich möglichst zuverlässige Werte erhalten. Dies gelingt allerdings nur, wenn die Blutzuckermessung auch richtig durchgeführt wird.

Tags